Inhalt

Synaptische Informationsübertragung basiert auf präsynaptischer Koppelung von elektrischer Erregung und der Freisetzung von Botenstoffen. Es wird angenommen, dass Multidomäne-Gerüstproteine der aktiven Zone die topografische Organisation von Vesikelfreisetzung und Ca2+-Kanälen gestalten. Dieses Problem ist jedoch noch weitestgehend ungeklärt. Wir werden diese Fragestellung in Calyx-Synapsen der Hörbahn untersuchen, indem wir RIM-bindende Proteine manipulieren, die Schlüsselkandidaten für die Verbindung zwischen Ca2+-Kanälen und Vesikelfreisetzungsorten sind.

Tobias Moser

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

B8: “Entschlüsselung der wesentlichen alpha-Synuclein-bedingten Veränderungen in der Synapse bei Morbus Parkinson“

Tiago Outeiro

B4: „In vitro Rekonstitution von inhibitorischen GABAergen Postsynapsen“

Claudia Steinem

Z3: „Unkomplizierte multispektrale, superauflösende Bildgebung durch zehnfache Expansionsmikroskopie“

Silvio Rizzoli

Menü