Inhalt

Zunehmend unterstützen Ergebnisse die Ansicht, dass neuronale Beeinträchtigungen nicht einer einzelnen Ursache entspringen, sondern vielmehr einer Vielzahl unabhängiger Schädigungen, die zusammen eine erste synaptische Fehlfunktion auslösen und letztendlich neuronale Zellen töten. Ein ausschlaggebendes Ereignis in Morbus Parkinson ist die Anhäufung von fehlgefalteten Formen des alpha-Synucleins (ASYN), ein präsynaptisches Protein, das allem Anschein nach prionenartig über das gesamte Gehirn verteilt ist und cytotoxisch wirkt. Dies werden wir basierend auf einer Kombination aus Bildgebungs- und biochemischen Verfahren in hippocampalen Neuronenkulturen untersuchen.

Tiago Outeiro

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

B1: “Der Verteilung struktureller Lipide in synaptischen Membranen”

Nhu Phan

A3: “Eine dynamische Analyse der Organisation des dendritischen Dornes im Nanometerbereich”

Silvio Rizzoli

B5: “Quantitative molekulare Physiologie aktiver Zonen in Calyx-Synapsen”

Tobias Moser

Menü