Inhalt

Posttranslationale Modifikationen von Proteinen spielen eine wesentliche Rolle bei der Regulation der synaptischen Übertragung. Phosphorylierung und Ubiquitinierung sind an der Regulierung von Protein-Protein-Interaktionen während der Neurotransmitter-Freisetzung, des Synaptic-Vesikel (SV)-Recyclings und der Synapsenentwicklung und -erhaltung beteiligt. Darüber hinaus kann die Glykosylierung synaptischer Proteine insbesondere für neurodegenerative Erkrankungen und Alterung relevant sein. Während der ersten Förderperiode haben wir uns auf die Proteinphosphorylierung konzentriert und werden nun unseren Fokus auf Ubiquitinierung und Glykosylierung ausweiten.

Prof. Dr. Henning Urlaub

Henning Urlaub

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

B9: „Cytoskelettale Veränderungen tragen zu synapto-axonalen Fehlfunktionen in Morbus Parkinson bei“

Paul Lingor

B3: „Kartierung der Protein- und Lipidorganisation in der neuronalen Plasmamembran durch Rapid-Rupture-Rasterkraftmikroskopie“

Andreas Janshoff

B1: “Der Verteilung struktureller Lipide in synaptischen Membranen”

Thi Ngoc Nhu Phan