Inhalt

Mitochondrien sind essentiell für neuronales Wachstum, Überleben und synaptische Aktivität. Ihr Mobilitätsverhalten ist komplex und immer mehr Hinweise deuten darauf hin, dass ihre Form und Proteinzusammensetzung an spezifische subzelluläre Gegebenheiten adaptiert werden kann, zum Beispiel während Mitochondrien von einem zellulären Ort zu einem anderen transportiert werden. Wir beabsichtigen die Anpassung der Mitochondrien an spezifische neuronale Orte zu analysieren, indem wir Mikroskopie von lebenden Zellen mit superauflösender Lichtmikroskopie und Elektronenmikroskopie kombinieren.

Stefan Jakobs

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

A8: “Regulierung des Kreislaufs synaptischer Vesikel durch Proteinphosphorylierung und -dephosphorylierung”

Reinhard Jahn/Henning Urlaub

C3: „Modellierung der Fluktuation dendritischer Dornenfortsätze“

Florentin Wörgötter

B5: „Quantitative molekulare Physiologie aktiver Zonen in Calyx-Synapsen“

Tobias Moser

Menü