Inhalt

Die genauen molekularen Mechanismen, die zur Bildung des postsynaptischen Neurotransmitterrezeptoren-Apparats an inhibitorischen Synapsen führen, sind nur teilweise erforscht. Vor Kurzem konnten wir zeigen, dass das Adapterprotein Collybistin mit Phosphoinositid-haltigen Membranen interagiert. Dies werden wir durch verschiedene in-vitro Rekonstitutionsassays weiter quantitativ und auf molekularem Level erforschen.

Claudia Steinem

Teilprojektleiterin
Weitere Teilprojekte

Assoziiertes Projekt: „Modellierung der Kurzzeitplastizität von durch Nerven evozierte EPSCs an einer glutamatergen Synapse“

Erwin Neher

B6: „Die Rolle von RNA in Synapsenphysiologie und Neurodegeneration“

André Fischer/Tiago Outeiro

B5: „Quantitative molekulare Physiologie aktiver Zonen in Calyx-Synapsen“

Tobias Moser

Menü