Inhalt

Unser Ziel ist es das ideale Design des präsynaptischen Vesikelkreislaufs und der Vesikel-Exozytosemaschienerie theoretisch zu ermitteln. Dafür werden wir eine Pareto-Optimierung mit zwei Kriterien verwenden. Wir nehmen an, dass der Vesikelkreislauf und die Exozytosemaschienerie zwei simultane Funktionen ausüben: (1) effiziente Informationsweitergabe und (2) die Erzeugung einer chemischen Umgebung, die es erlaubt funktionale Vesikelproteine in der Präsynapse effizient zu rekrutieren, zu erhalten und zu puffern. Wir werden das optimale Design des Vesikelkreislaufs bestimmen und es mit experimentellen Daten aus dem SFB abgleichen.

Fred Wolf

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

Z3: „Unkomplizierte multispektrale, superauflösende Bildgebung durch zehnfache Expansionsmikroskopie“

Silvio Rizzoli

B2: „Ein mikrofluidischer in vitro Ansatz zur Untersuchung von Proteinmobilität in der Synapse“

Sarah Köster/Silvio Rizzoli

A2: „Bestimmung der Struktur synaptischer Organellen durch Röntgenbeugungs- und Bildgebungsverfahren“

Tim Salditt

Menü