Inhalt

Langzeitliche Veränderungen der Synapsenstärke spielen eine wesentliche Rolle in der Entwicklung der Dynamik neuronaler Netzwerke. Diese Veränderungen sind maßgeblich abhängig von der Anzahl der an die Postsynapse gebundenen, phosphorylierten AMPA-Rezeptoren. Hier  werden wir uns deshalb die Dynamik von AMPA-Rezeptoren im Hinblick verschiedener Plastizitätsprozesse ansehen. Wir werden ein präzises Modell entwickeln, welches die wesentliche plastizitätsunabhängige Kinetik von AMPA-Rezeptoren an der Postsynapse beschreibt. Dabei werden wir zwischen der Dynamik an der postsynaptischen Dichte und der extrasynaptischen Membran unterscheiden. Unser Modell werden wir an Daten aus dem SFB testen.

Christian Tetzlaff

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

Assoziiertes Projekt: „Modellierung der Kurzzeitplastizität von durch Nerven evozierte EPSCs an einer glutamatergen Synapse“

Erwin Neher

A6: „Mitochondrienfunktion und -umsatz in Synapsen“

Peter Rehling

B1: “Der Verteilung struktureller Lipide in synaptischen Membranen”

Nhu Phan

Menü