Inhalt

Langzeitliche Veränderungen der Synapsenstärke spielen eine wesentliche Rolle in der Entwicklung der Dynamik neuronaler Netzwerke. Diese Veränderungen sind maßgeblich abhängig von der Anzahl der an die Postsynapse gebundenen, phosphorylierten AMPA-Rezeptoren. Hier  werden wir uns deshalb die Dynamik von AMPA-Rezeptoren im Hinblick verschiedener Plastizitätsprozesse ansehen. Wir werden ein präzises Modell entwickeln, welches die wesentliche plastizitätsunabhängige Kinetik von AMPA-Rezeptoren an der Postsynapse beschreibt. Dabei werden wir zwischen der Dynamik an der postsynaptischen Dichte und der extrasynaptischen Membran unterscheiden. Unser Modell werden wir an Daten aus dem SFB testen.

Dr. Christian Tetzlaff

Christian Tetzlaff

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

Z3: „Unkomplizierte multispektrale, superauflösende Bildgebung durch zehnfache Expansionsmikroskopie“

Silvio Rizzoli

Z2: „Integrative Datenanalyse und -interpretation. Generierung einer synaptisch-integrativen Datenstrategie (SynIDs)“

Stefan Bonn

C2: „Optimierungstheorie mit zwei Kriterien für den Kreislauf synaptischer Vesikel“

Fred Wolf

Menü