Inhalt

Inzwischen ist hinreichend bewiesen, dass nicht nur kodierende, sondern auch nicht-kodierende RNAs wichtige Aufgaben in Bereich der zellulären Plastizität haben. Dies ist besonders zutreffend für Neuronen, in denen unter anderem mRNAs örtlich an (Post)synapsen transkribiert werden. Mit Hilfe von Mausmodellen werden wir im Speziellen die Frage untersuchen, ob RNA-basierte Prozesse zu synaptischen Fehlfunktionen beim Altern und in neurodegenerativen Krankheiten, insbesondere in Morbus Parkinson, beitragen.

André Fischer

Teilprojektleiter

Tiago Outeiro

Teilprojektleiter
Weitere Teilprojekte

B9: “Cytoskelettale Veränderungen tragen zu synapto-axonalen Fehlfunktionen in Morbus Parkinson bei”

Paul Lingor

A4: “Aufklärung der ultrastrukturellen Änderungen, die der Entwicklung von CNS Synapsen zugrunde liegen”

Carolin Wichmann

Assoziiertes Projekt: “Modellierung der Kurzzeitplastizität von durch Nerven evozierte EPSCs an einer glutamatergen Synapse”

Erwin Neher

Menü